BENTELER Azubis setzen sich für saubere Umwelt ein

Paderborn/Salzburg, 06.10.2017. 85 BENTELER Auszubildende säuberten am jährlichen Azubi- Umwelttag den Fluss Lippe in Paderborn. Damit setzten sie ein Zeichen für den Umweltschutz.

Am 21. September war es soweit, 85 Azubis reinigten in Schloß Neuhaus den Fluss Lippe. Neben jeder Menge Müll holten sie auch Reifen, Fässer und Türen aus dem Fluss. Die Aktion war Teil des Umwelttages, den Auszubildende und Kombi-Studenten von BENTELER jährlich im ersten Ausbildungsjahr veranstalten.

Für BENTELER haben soziale Verantwortung und Umweltschutz einen hohen Stellenwert. Deshalb wird bereits zu Beginn der Ausbildung viel Wert darauf gelegt, jungen Menschen diese Themen näherzubringen. Thomas Koch, Leiter Ausbildung bei BENTELER, erklärt: „Um langfristig erfolgreich zu bleiben, benötigen wir eine schlagkräftige, leistungsfähige Belegschaft mit Mitarbeitern, die unternehmerisch denken, eigenverantwortlich agieren und flexibel auf Veränderungen eingehen. Dazu gehört auch, über den Tellerrand zu blicken und sich zu engagieren.“

Helmut Timmermann, Ausbilder bei BENTELER und Organisator des Umwelttages, ergänzt: „Der Umwelttag ist für unsere Azubis immer ein tolles Erlebnis. So zeigt man gemeinsam gesellschaftliches Engagement und schärft den Blick für die Umwelt.“ Der jährliche Umwelttag ist eine von vielen Maßnahmen der systematischen Mitarbeiterentwicklung bei BENTELER. Damit gewährleistet das Unternehmen schon während der Ausbildung, dass der steigende Bedarf an Führungskräften überwiegend aus den eigenen Reihen gedeckt werden kann.

Einen näheren Einblick in das „Ausbildung-zum-Anfassen“-Prinzip bei BENTELER erhalten Schüler, Studenten, Eltern und alle Interessierten am 11. November 2017. Dann lädt BENTELER von 9 bis 16 Uhr wieder zum Tag der offenen Tür ins Aus- und Weiterbildungszentrum (AWZ) in der Marienloher Straße 27 in Schloß Neuhaus ein.