Finanzielle Berichterstattung

GESCHÄFTSBERICHT 2017 - PDF | 5,3 MB

Geschäftsjahr 2017:
Gutes Ergebnis schafft solide Basis für Investitionen in Zukunftsthemen

2017 war für BENTELER das umsatzstärkste Jahr der rund 140-jährigen Unternehmensgeschichte: Die BENTELER Gruppe erwirtschaftete einen Umsatz von 7,856 Milliarden Euro. Alle drei Divisionen erreichten 2017 ein deutliches Umsatzwachstum – über dem des Marktes. Das EBIT, das Ergebnis aus der operativen Geschäftstätigkeit, übertrifft mit 206,8 Mio. Euro ebenfalls den Vorjahreswert von 191,2 Mio. Euro.

Das Konzernergebnis liegt mit 100,8 Mio. Euro leicht unter jenem von 2016. Dies ist vor allem auf die höhere Steuerquote, Sondereffekte im Vorjahr und höhere Zinszahlungen in 2017 zurückzuführen. Auch sonst hat sich die BENTELER Gruppe stabil entwickelt: Die liquiden Mittel sind weiterhin auf hohem Niveau und die Finanzierungsstruktur ist solide. Kurz: BENTELER hat im abgelaufenen Geschäftsjahr die Grundlage geschaffen, um auch künftig in Zukunftsmärkte und -technologien zu investieren und den Markt aktiv zu gestalten.

UMSATZENTWICKLUNG SEIT 2013

BENTELER_Umsatzentwicklung_seit_2013.jpg

Die Steigerung der Profitabilität, die Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit und die Wahrung der finanziellen Unabhängigkeit bleiben Basis für die Fünf-Jahres-Planung aller Divisionen von BENTELER.

„Wir sind gut aufgestellt. Die Auftragslage ist vielversprechend. Darum sind wir zuversichtlich, die für 2018 gesetzten Ziele zu erreichen“, so der Vorsitzende des Vorstandes, Ralf Göttel. Bis 2022 soll der Umsatz auf 11,3 Mrd. Euro steigen. Dieses Wachstum soll selbstfinanziert erfolgen, um die solide Finanzierungsstruktur der Gruppe zu bewahren. Denn durch sie kann die BENTELER Gruppe flexibel sich bietende Chancen im Markt ergreifen – in der nahen, aber auch der fernen Zukunft.