Nachhaltigkeitsberichterstattung

Die BENTELER Gruppe steht für herausragende Material-, Fertigungs- und Technologiekompetenz in den Bereichen Automotive und Steel/Tube. Uns liegt bereits seit 140 Jahren viel daran, wirtschaftlichen Erfolg gemeinsam mit sozialem Engagement, Mitarbeiterorientierung, gesellschaftlicher Verantwortung und ökologischem Bewusstsein zu erreichen. Mit innovativen Produkten und Prozessen entwickeln wir unser Unternehmen kontinuierlich weiter. So schaffen wir einen Mehrwert für unsere Kunden – im Einklang mit Mensch und Umwelt.

Wie wir das tun, kommunizieren wir in unseren Nachhaltigkeitspublikationen:


Einen kleinen Vorgeschmack geben wir natürlich gerne auch hier:

Die Division Automotive reduzierte die Rate der Arbeitsunfälle im Vorjahr auf 2,8 pro einer Million Arbeitsstunden (2018: 4,8). Wie wir diese besonders niedrige Unfallhäufigkeit erreicht haben? Wir haben konsequent aus unseren Erfahrungen gelernt, detallierte Unfallanalysen erstellt sowie regelmäßig das Unfallgeschehen auf allen relevanten Management-Ebenen beurteilt. Zudem führten wir das Walk-Observe-Communicate (WOC)-System ein, dass sicherheitsgerechtes Verhalten wertschätzt: Teilnehmende Mitarbeiter „gehen hin, sehen hin und kommunizieren ihre Beobachtung“.

Unser Standort Dinslaken setzt auf ein völlig neues Konzept, um den Energie- und Ressourcenverbrauch weiter zu reduzieren. Die alten Halogen-Metalldampflampen der Werkshallen wurden durch Energie sparende LED-Leuchten der Deutschen Lichtmiete ersetzt. Der Projektpartner bietet ein sogenanntes „Light as a Service“-Paket, wobei BENTELER die LED-Beleuchtung „mietet“. So konnte die Umrüstung früher durchgeführt werden, was nicht nur Kosten, sondern auch den Energieverbrauch und damit Emissionen reduziert.

Unser Stahlwerk der Division Steel/Tube in Lingen arbeitet mit einem Elektrolichtbogenofen: So entstehen etwa 95 Prozent weniger direkte CO2- Emissionen als bei der Produktion in einem herkömmlichen Hochofen. Zudem verarbeitet das Elektrostahlwerk ausschließlich Stahlschrott und liefert damit einen wesentlichen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft.

Je leichter die Fahrzeuge sind, desto weniger Energie ist notwendig, um diese zu bewegen. Ein Ansatz zur Reduktion des Bauteilgewichts ist, die Festigkeit der verwendeten Werkstoffe zu erhöhen. Daher entwickelte und qualifizierte BENTELER den neuen Warmformstahl BTR2000 mit noch höherer Festigkeit. Er ermöglicht ein zusätzliches Leichtbaupotenzial von zirka 15 Prozent gegenüber den konventionellen Warmformgüten.