BENTELER macht die Injektormontage kostengünstig, schnell und zuverlässig.

Salzburg/Paderborn, 02. September 2020. Die Montage von Einspritzdüsen ist komplex. BENTELER nimmt Automobilherstellern die heikle Arbeit ab. Mit der vollautomatisierten Injektormontage im eigenen Sauberraum. Einspritzdüsen – oder auch Injektoren – sorgen dafür, dass das Benzin in genau der richtigen Menge und zur richtigen Zeit in einem Motor zerstäubt wird. Beim Zusammenbau können die empfindlichen Teile leicht beschädigt werden. Zudem ist es wichtig, Kontamination während der Montage zu vermeiden. Bei BENTELER wird diese deshalb in einem sogenannten Sauberraum ausgeführt – und das vollautomatisch, präzise und kameraüberwacht.

Ein Konzept für alle Injektorvarianten

Die vollautomatische Injektormontage beherrscht BENTELER für alle Injektorvarianten: von hochsensiblen Piezo-Injektoren, die noch einmal mehr Sorgfalt in der Montage erfordern, über Magnet-Injektoren für Benziner oder Ottomotoren bis hin zu Injektoren für die Wassereinspritzung.

Fahrzeug-Know-how, das Automobilherstellern Arbeit abnimmt

Mehrere Prüfschritte gewährleisten die korrekte Durchführung und sparen den Automobilherstellern zudem Zeit. Denn sie müssen diese nicht selbst vornehmen: ob einfache Funktionsprüfungen am Hochdrucksensor oder Leckageprüfung im Modul, BENTELER übernimmt die Tests. Darüber hinaus hat BENTELER in der Entwicklung und Herstellung von Kraftstoffleisten viel Erfahrung. Die komplette Injektormontage ist daher perfekt auf die Kraftstoffleisten abgestimmt. Sensoren und Kameras überwachen die Arbeitsschritte an mehreren Stellen. Dadurch werden Fehler sofort erkannt und vermieden – wie etwa beschädigte oder fehlende Dichtungen.

„Bisher führen wir die vollautomatische Injektormontage in Westeuropa durch. Unser Ziel ist es, diesen Service weltweit anzubieten“, sagt Eugen Aul, Director Business Development bei BENTELER in Paderborn: „So erhalten unsere Kunden maximale Flexibilität.“