Über uns

Kreative Lösung unseres Teams in Rumburk, CZ, um dem Mangel an Mund-Nasen-Schutz-Masken zu begegnen: Ein eigens zusammengestelltes Nähteam produziert sie vor Ort selbst.

Um das Coronavirus einzudämmen, setzt die Tschechische Republik auf Masken. Es gilt eine Mund-Nasen-Schutz-(NMS)-Pflicht in der Öffentlichkeit. Doch die Masken sind Mangelware. Unser Werk in Rumburk, Tschechische Republik, hilft nun mit einer ungewöhnlichen und kreativen Lösung: Unsere Kolleginnen stellten ein Nähteam zusammen, nahmen ihre eigenen Nähmaschinen mit und verwandelten Besprechungsraum A so in eine Nähstube. Seit 6. April produzieren sie dort pro Tag rund 260 Mund-Nasen-Schutz-Masken aus bunten Stoffen.

Lukáš Jedlička, Operations Manager Welding in Rumburk, und Regina Tébrová, HR-Managerin in Rumburk, hatten die schwierige Aufgabe, die benötigten Stoffe zu besorgen. Baumwollgewebe und Haltegummis sind derzeit nur in begrenzten Mengen auf dem Markt erhältlich. Sie haben die Herausforderung erfolgreich gemeistert. Und so rattern nun die Nähmaschinen!

Die vom Team gefertigten Mund-Nasen-Schutz-Masken werden an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Rumburk verteilt werden, wenn die Produktion wieder anläuft. Ein Teil wird auch dem Schwesterwerk in Klášterec nad Ohří zur Verfügung gestellt werden.

Ein herzliches Dankeschön an das Team in Rumburk für die Initiative! Ein weiteres Beispiel dafür, dass jeder Beitrag zählt.