BENTELER richtet sich stärker auf die Automobilsparte aus und veräußert sein Distributionsgeschäft

- BENTELER trifft strategische Entscheidung, sich verstärkt auf das Kerngeschäft, die Automobilsparte, zu konzentrieren, die rund 80 Prozent des Konzernumsatzes ausmacht.

- Das Unternehmen verkauft die Division BENTELER Distribution an die Van Leeuwen Pipe and Tube Group.

- Der Verkauf soll bis Ende 2019 abgeschlossen sein und steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden.

Salzburg, 27. August 2019. Nach einer umfassenden Analyse gab BENTELER heute bekannt, sich in Zukunft verstärkt auf sein Kerngeschäft, die Automobilsparte, zu konzentrieren. Diese macht rund 80 Prozent der Umsätze der Gruppe aus. In diesem Zusammenhang wird die Division BENTELER Distribution an die Van Leeuwen Pipe and Tube Group verkauft. BENTELER Distribution ist ein internationaler Handelspartner für hochwertige Stahlrohre und damit verbundene Services und beschäftigt rund 1.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Der Markt befindet sich in einem ständigen Wandel. Für Unternehmen wie BENTELER gilt es, in Zukunftsthemen zu investieren. Digitalisierung, neue Technologien und Änderungen der Produktionsmethoden in der Automobilindustrie eröffnen BENTELER neue Chancen. Dies erfordert eine aktive Ausrichtung auf das Kerngeschäft, die mit umfangreichen Investitionen verbunden ist.

Ralf Göttel, CEO der BENTELER Gruppe, sagt: „Es ist Teil unserer Unternehmenskultur, unsere Leistung ständig zu steigern und unser Portfolio und unsere Geschäftsprozesse stetig zu verbessern. So können wir für unsere Kunden maßgeschneiderte Lösungen entwickeln und in einem wettbewerbsintensiven Umfeld erfolgreich sein. Die Van Leeuwen Pipe and Tube Group ist ein idealer Partner für diese Transaktion und bestens gerüstet, um das profitable Distributionsgeschäft von BENTELER zu übernehmen.“

Als weltweit führender Partner der Automobilindustrie bietet BENTELER erstklassige Ingenieurskompetenz und Expertise im Bereich Metallumformung und -verarbeitung. Die Kunden profitieren von umfassendem Fahrzeug-Know-how entlang der gesamten Wertschöpfungskette, von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Montage.

Zu den technologischen Kernkompetenzen gehören Rohrherstellung, Umformen, Fügen, Extrusion und Montage von Materialien wie etwa Stahl und Aluminium sowie Logistik. Produkte von BENTELER sind in nahezu jedem Auto weltweit zu finden. Das Portfolio reicht von Rohren für beispielsweise Airbags und Achsen über Komponenten und Module für Chassis, Karosserie sowie Motor- und Abgasanwendungen bis hin zu modularen Zukunftstechnologien wie Systemlösungen für die Elektromobilität.

Ralf Göttel: „Wie kein anderer wissen wir, wie man Metalle formt und verbindet. Grundlage für die Entscheidung, sich stärker auf unser Kerngeschäft auszurichten, ist unsere Unternehmensstrategie 2025. Unser Ziel ist es, profitabel zu wachsen und unsere Wettbewerbsposition zu stärken. In Zukunft werden wir unser Kerngeschäft weiterentwickeln und durch Lösungen für die Elektromobilität wie das BENTELER Electric Drive System ergänzen."

„Gerade heute ist es uns wichtig, unseren Kolleginnen und Kollegen in unseren drei Geschäftsbereichen zu danken, die sich engagiert und erfolgreich eingesetzt haben, und uns zu dem gemacht haben, was wir heute sind: ein weltweit agierendes Familienunternehmen, das gemeinsam mit unseren Partnern maßgeschneiderte Lösungen für unsere Kunden entwickelt und produziert.“

In den kommenden Monaten werden beide Unternehmen daran arbeiten, einen reibungslosen Übergang vorzubereiten. Der Verkauf soll bis Ende 2019 abgeschlossen sein.

Weitere Informationen über die Van Leeuwen Pipe and Tube Group: www.vanleeuwen.com